Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

Planmäßige Restarbeiten der DB zwischen Halle Rosengarten und Angersdorf sorgen für Wochenend-Sperrung

Die Deutsche Bahn (DB) führt derzeit planmäßige Restarbeiten zwischen Halle Rosengarten und Angersdorf durch. Damit werden die umfassenden Modernisierungsmaßnahmen im äußeren Bahnknoten Halle (Saale) in den kommenden Monaten endgültig abgeschlossen. Am Wochenende 23./24. April ist eine planmäßige Sperrung zwischen Halle Hauptbahnhof und Angersdorf erforderlich. Auf dem Abschnitt verkehren vom 22. April, 20 Uhr bis zum Betriebsbeginn am 25. April keine Züge. Über die Strecke rollen sonst der Reiseverkehr nach Kassel, die S-Bahn nach Nietleben sowie der Güterverkehr.

DB-Projektleiter Thomas Lukowiak, der für die Restarbeiten im äußeren Bahnknoten Halle (Saale) verantwortlich ist, erklärt: „Während der Sperrung werden sogenannte Belastungsstopfgänge durchgeführt. Der bislang aufgebrachte Schotter wird dabei noch einmal verdichtet. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten rund um die Uhr. Es werden drei Stopfmaschinen sowie Arbeits- und Schotterzüge eingesetzt. Leider führen die Arbeiten zu Lärmbelästigungen für die Anwohnerinnen und Anwohner. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bittet die DB um Entschuldigung“.

Die S-Bahn-Linie 3 entfällt vom 22. April ab ca. 19 Uhr bis zum Betriebsbeginn am 25. April zwischen Halle (Saale) Hauptbahnhof und Nietleben. Die Züge der Linie S7 entfallen in dieser Zeit zwischen Lutherstadt Eisleben und Halle Hauptbahnhof. Die Züge der Linien RE8 und RE9 verkehren jeweils bis und ab Röblingen am See und bedienen dabei zusätzlich den Halt in Erdeborn. In Röblingen besteht jeweils Anschluss an einen Express-SEV sowie einen weiteren SEV mit allen Zwischenhalten zwischen Röblingen und Halle Hauptbahnhof.

Reisende können den gesperrten Streckenabschnitt zudem mit Bus und Tram umfahren. Sie sind berechtigt, mit ihrem Ticket die Leistungen der Verkehrsunternehmen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) auf dem kürzesten Weg zur nächsten bedienten S-Bahn-Station zu nutzen. Das Umsteigen zwischen verschiedenen Linien ist möglich. Bereits im Vorfeld sind alle Fahrplanänderungen im elektronischen Fahrplan eingearbeitet worden und bei Online-Reiseauskünften (bahn.de und im DB Navigator), im Reisezentrum oder an den Fahrkartenautomaten abrufbar.

Die DB legt großen Wert auf kundenfreundliches Bauen. Deshalb werden während der Sperrpause am Wochenende weitere Arbeiten auf dem betroffenen Streckenabschnitt erledigt. Dazu gehört die Fertigstellung der Lärmschutzwände in den Bereichen Distelweg, Rosengarten und Paul-Suhr-Straße. Die neuen Zuwegungen des Haltepunktes Halle Rosengarten werden voraussichtlich bis Pfingsten fertiggestellt. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.vde8.de

Downloads