Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg – Berlin

Die 22 Tunnelbauwerke der Neubaustrecke VDE 8.1

Die Tunnel im Abschnitt Ebensfeld – Erfurt werden im Sprengvortrieb aufgefahren.

Der Sprengvortrieb

Die Röhre wird in kleinen Schritten in den Berg gesprengt. Nach jeder Sprengung wird das entstandene Gewölbe durch Stahlgitterbögen und Spritzbeton gesichert. In die so hergestellte erste Röhre wird eine zweite Röhre aus Beton eingebaut, in der dann der Zug fährt. Das ist ein zweischaliger Tunnel.
 

Warum erscheint das Licht am Ende des Tunnels eigentlich immer an der geplanten Stelle?


nach oben ^