Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg – Berlin

Bahnbau und Umwelt

Im öffentlich-rechtlichen Planfeststellungsverfahren hat sich, für die Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt, die Variante der kürzesten Verbindung durch den Thüringer Wald durchgesetzt.

Trockenmagerrasen
Trockenmagerrasen (Fotos: DB AG)

Die Streckenführung dieser Variante wurde im Hinblick auf die Trassierung, den Höhenverlauf (Gradiente) und die Ausbildung der Brücken und Dämme optimiert. Die zahlreichen Tunnel der Strecke ermöglichen neben der Einhaltung bestimmter Mindestradien sowie der Begrenzung der maximalen Streckenneigung auch die Vermeidung von Eingriffen in die unterfahrenen Naturräume. Durch zusätzliche Absenkung der Strecke an mehreren Stellen und die Verlängerung von Tunnelstrecken konnten weitere wertvolle Biotope weitgehend unbeeinflusst gelassen werden.

Die Brücken der Strecke überqueren die Täler mit der technisch größtmöglichen Länge und möglichst weit gespanntem Bogen, um die Beeinträchtigung und die Zerschneidungswirkung so gering wie möglich zu halten. So sind die Grümpentalbrücke seit ihrer Fertigstellung zusammen mit der Talbrücke Froschgrundsee eine der am weitesten gespannten Eisenbahn-Betonbogenbrücken Europas. Ebenso wurden der Baustellenverkehr und die Massentransporte überwiegend auf eigens anzulegenden Baustraßen außerhalb der Ortschaften geführt, so dass Ortsdurchfahrten vermieden werden konnten.

Die gesamte Baudurchführung wird in allen Bauabschnitten von einer ökologischen Bauüberwachung begleitet, die im Auftrag der DB ProjektBau die baubegleitenden Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen durchsetzt.

Alle verbleibenden Eingriffe in Naturhaushalt und Landschaftsbild wurden durch die zum Vorhaben gehörenden Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen naturschutzfachlich kompensiert. Dazu wurden auf rund über 1000 Hektar Fläche Hecken und Gehölze angepflanzt, Fichtenforste zu Laubmischwäldern umgebaut oder Extensivgrünland und Bergwiesen gepflegt. Auf ausgewählten Einzelflächen wurden darüber hinaus auch spezielle Maßnahmen wie die Herstellung von Grünland durch Heumulch- oder Heudruschansaaten und die Einrichtung von Quartieren für Vögel und Fledermäuse durchgeführt.

Zum Beispiel blühen im Umfeld des Tunnels Augustaburg in den bereits fertig gestellten Streckenabschnitten westlich von Erfurt so genannte autochthone Pflanzen. Das Saatgut dieser Pflanzen wurde mit einem aufwendigen Verfahren auf speziellen Flächen in Thüringen gewonnen und entspricht damit genetisch der einheimischen Flora.


nach oben ^