Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg – Berlin

Umsiedelung von Zauneidechsen

Das Projekt Einbindung Knoten Halle wird seit Beginn der Planungsphase umfassend ökologisch betreut. Im Zuge der Erstellung der Planfeststellungsunterlagen wurden flächendeckende Biotopkartierungen durchgeführt. Diese waren Grundlage für die Erstellung einer Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) und eines Landschaftspflegerischen Begleitplans (LBP). Darin sind sämtliche Schutzziele und Kompensationsmaßnahmen festgeschrieben. Deren Umsetzung wird während der Bauphase durch eine ökologische Bauüberwachung sichergestellt.

Zauneidechse zur Umsiedlung
Zauneidechse zur Umsiedlung (Foto: DB AG)

Im Vorfeld der Baumaßnahme wurden im Baufeld großflächig Exemplare der Gattung Zauneidechse (Lacerta agilis) eingesammelt und auf ein vorher eingerichtetes Ersatzhabitat umgesiedelt. Damit wird verhindert, dass diese durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Art zu Schaden kommt.

Eimer zur Sammlung von Zauneidechsen
Eimer zur Sammlung von Zauneidechsen (Foto: DB AG)

nach oben ^