Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg–Berlin

Tunnel Rehberg

%7B!MEDIA:%7B%7Bid%7D%7D%7Cmore.title_de!%7D
Tunnel Rehberg (Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz)

Zahlen und Fakten

Bauwerkslänge: 602 m
Bauweise: bergmännisch

Zwischen Baukilomter 51,991 und 52,593 unterquert der Tunnel Rehberg auf einer Länge von 602 Meter den Rehberg. Der Tunnel wurde als zweigleisige Röhre ausgebildet. Der Tunnel weist eine Länge von 562 Meter auf. Er wurde im bergmännischen Verfahren/ Vortrieb gebaut. Das Gelände in diesem Bereich zeichnet sich durch schroffe, steile Hänge und tief eingeschnittene Kerbtäler aus. Im Bereich des Südportals (Dunkeltal) und des Nordportals (Rehtal) wurde früher Goldbergbau betrieben.

Streckenkarte
(Grafik: DB AG)

nach oben ^

Bahn in Europa: Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:
www.bahn-fuer-europa.de

Das Projekt VDE8 wird gefördert durch: