Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg–Berlin

Die Talbrücke Weißenbrunn am Forst

Die Talbrücke Weißenbrunn am Forst August 2014
Die Talbrücke Weißenbrunn am Forst im August 2014 (Foto: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz)

Zahlen und Fakten

Bauwerkslänge: 614 m
Breite: 14,30 m
Stützweiten: 43 – 7x44 – 50-76-50 (Rahmen 176m) –44 – 43 m
Rahmenstützweite: 76 m
Konstruktionshöhe: 4 m
Bauhöhe: 4,925 m
Erdaushub: ca. 17.500 m
Beton für Gründungen, Rahmen, Pfeiler und Widerlager: ca. 8.500 m3
Beton für Überbau, einschließlich Randkappen: ca. 9.000 m3
Beton- und Spannstahl: ca. 2.100 t
Im Zuge der Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt überquert die geplante zweigleisige Trasse das Tal des Weißenbrunner Baches östlich der Gemeinde Untersiemau in der Ortslage Weißenbrunn am Forst im Landkreis Coburg (Bayern).

 

Streckenkarte
(Grafik: DB AG)

Zwischen den im Süden und Norden ansteigenden Talflanken ist die Talform geprägt von einem ebenen Talboden, in dessen nördlichem Bereich der Weißenbrunner Bach eingesenkt ist.


nach oben ^

Bahn in Europa: Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:
www.bahn-fuer-europa.de

Das Projekt VDE8 wird gefördert durch: