Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg–Berlin

Die Mühlbachbrücke Untersiemau

Mühlbachbrücke
Die Mühlbachbrücke Untersiemau im August 2014 (Foto: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz)

Die Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt verläuft territorial gesehen im Bauabschnitt Lichtenfels durch den Landkreis Lichtenfels (Stadt Staffelstein) und den Landkreis Coburg (Gemeinde Großheirath, Gemeinde Untersiemau).

Zahlen und Fakten

Bauwerkslänge: 175 m
Streckenkarte
(Grafik: DB AG)

Die Neubaustrecke ist als zweigleisige Hochgeschwindigkeitsstrecke konzipiert. Der herzustellende Trassenabschnitt verläuft südlich der Deponie Weinberg, bis nördlich der Eisenbahnüberführung (EÜ) Talbrücke Weißenbrunn am Forst. Hauptbestandteile dieser Baumaßnahme sind die Tunnel Kulch und Lichtenholz, die Mühlbachbrücke Untersiemau und ein circa 4 Kilometer langer Erdbauabschnitt mit Dämmen und Einschnitten.

Plan view Mühlbach Bridge at Untersiemau
Ansicht Mühlbachbrücke Untersiemau (Grafik: DB AG)

nach oben ^

Bahn in Europa: Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:
www.bahn-fuer-europa.de

Das Projekt VDE8 wird gefördert durch: