Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg – Berlin

Baufortschritt im Knoten Leipzig

(Grafik: DB AG)

Der Beginn der Baumaßnahmen an der Eisenbahnüberführung Rackwitzer Straße/ Parthe war im August 2012. Zunächst sind sämtliche Zugänge und Zufahrten zum Baufeld sowie alle Baustraßen auf dem Baufeld hergestellt worden.

Der Teil der Überführung, welcher sich über der Parthe befindet, ist als Gewölbe ausgebildet. Dieses wurde für den ersten Realisierungsabschnitt gesichert.

Die Eisenbahnüberführung über Parthe und Rackwitzer Straße wird in drei Realisierungsabschnitten neu errichtet. Der Abbruch des Realisierungsabschnittes 1 ist fertig gestellt, ebenso wie sämtliche Gründungsarbeiten und die Herstellung der Widerlager.

Im April 2013 wurden die Überbauten betoniert. Die Übergabe an die Folgegewerke erfolgte Ende Juni.


Seit September wird der 2. Realisierungsabschnitt der EÜ Rackwitzer Straße/ Parthe in Insellage ausgeführt. Hierzu ist es aus logistischen Gründen unvermeidbar, die Rackwitzer Straße noch bis April 2014 voll zu sperren.

Auch die Arbeiten im Hauptbahnhof Leipzig schreiten voran. Seit der betrieblichen Inbetriebnahme des Citytunnels im September 2013 sind die Bahnsteige 12 bis 15 gesperrt und es wird an der nötigen Baufreiheit für eine grundhafte Erneuerung der Bahnsteige gearbeitet.

Seit dem 10.06.2013 wurden die ersten Maßnahmen zur Herstellung der Baufreiheit im Gleisvorfeld durchgeführt, so dass die eigentlichen Arbeiten pünktlich mit Inbetriebnahme des Citytunnels starten konnten.

Bildergalerie zum Baufortschritt

 

nach oben ^