Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg–Berlin

Die Tübbingproduktion

Für die beiden Tunnelröhren wurden ca. 48.000 Tübbinge an Ort und Stelle in einer Feldfabrik hergestellt, das sind täglich 16 Tübbingringe.

(Grafik: DB AG)

Ein Ring ist 2 Meter breit und besteht aus sechs Tübbingsteinen sowie einem ca. halb so großen Schlussstein. Die Ringe werden verschraubt und haben eine umlaufende Dichtung. Mit jedem eingebauten Tübbingring gewinnt der Tunnel 2 Meter Länge.

(Grafik: DB AG)

Die Tübbinge werden vor Ort hergestellt. In der Fabrikhalle befinden sich mehrere Gießformen, sogenannte Schalungssätze,

(Foto: DB AG)

in denen zuerst die Bewehrung (der Betonstahl) platziert wird,

(Foto: DB AG)

welche mit Beton aufgefüllt werden.

(Foto: DB AG)

Nach einigen Stunden ist der Beton ausgehärtet.

(Foto: DB AG)

Der fertige Tübbingstein wird aus dem Schalungssatz gehoben und zum Lagerplatz transportiert.

(Foto: DB AG)

Der Vorrat beträgt je nach Erfordernis bis zu ca. 1000 kompletten Ringen.  Dies entspricht ca. 7000 einzelnen Tübbingsteinen.

(Foto: DB AG)

nach oben ^

Bahn in Europa: Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:
www.bahn-fuer-europa.de

Das Projekt VDE8 wird gefördert durch: