Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg–Berlin

Realisierung

Seit dem 30. Juni 2003 ist der erste 23 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen der Saalkreisgemeinde Gröbers und Leipzig in Betrieb. In beiden Orten wird die NBS kreuzungsfrei über Bauwerke mit dem bestehenden Streckennetz der Bahn verknüpft. Herausragend in Funktion und Gestaltung entstand der Bahnhof Flughafen Leipzig-Halle neu.

Flughafen Leipzig/Halle
Flughafen Leipzig/Halle (Fotos: DB AG)

Er ist im Untergeschoss in das neue Zentralterminal des Airports integriert. Über Rolltreppen und Aufzüge führen kurze Wege direkt zum Check-in-Bereich. Die 410 Meter langen Außenbahnsteige sind mit segelartigen, an Stahlbögen befestigten Kunststoffmembranen überdacht.

Auch das neue Leipziger Messegelände wurde an das Hochleistungsnetz der Bahn angeschlossen. Ein auf das Doppelte erweiterter Haltepunkt, Messe Leipzig, bildet ein regionales Verkehrskreuz zwischen Straße, Straßenbahn und Eisenbahn. Die NBS verläuft auf 13 Kilometer gebündelt mit der hier auf sechs Streifen ausgebauten Autobahn BAB A14. Alle großen Ingenieurbauwerke zwischen Erfurt und Gröbers sind im Rohbau fertiggestellt.


nach oben ^

Bahn in Europa: Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:
www.bahn-fuer-europa.de

Das Projekt VDE8 wird gefördert durch: