Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

 Bahnmagistrale Nürnberg–Berlin

Die Geologie

Das Gebirge besteht aus Mergel-, Kalk-, Dolomit- und Schluffgestein mit Fasergipseinlagen. Die verschiedenen Gesteine wechseln teilweise stark, sind aber regelmäßig gelagert.

Bohrkerne
Bohrkerne (Foto: DB AG)
Ortsbrust Kalotte mit Spritzmobil
Ortsbrust Kalotte mit Spritzmobil (Foto: DB AG)

Auf einer Länge von ca. 450 Meter standen im westlichen Teil der Tunnelstrecke Formationen des für die Gegend typischen Oberen Buntsandstein (Röt) an. Im Bereich zwischen Tunnelmeter 480 und 530 aus östlicher Richtung gesehen war ein hauptsächlich mit Ton verfülltes Versturzgebiet zu durchfahren. Der Bergwasserspiegel liegt deutlich unter der Tunnelsohle. Wasserzuflüsse nach Regenzeiten sind jedoch im Schichtbereich zwischen Wellenkalk und Buntsandstein bzw. im Versturzgebiet möglich.


nach oben ^

Bahn in Europa: Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:
www.bahn-fuer-europa.de

Das Projekt VDE8 wird gefördert durch: